Inhalt


Workshop zu Friedrich Schillers Drama "Wilhelm Tell"

Am 13.12.2016 fand für die Klassen 10d und 10b in der Schule ein Workshop mit zwei Theaterpädagogen des Theaters an der Ruhr/Mülheim zur Vorbereitung auf die Unterrichtsreihe im Fach Deutsch "Dramenanalyse am Beispiel von Schillers "Wilhelm Tell" und zur Vorbereitung auf den Besuch der Theateraufführung im Theater an der Ruhr/Mülheim in der Reihe "Junges Theater" statt.
Voraussetzung zur Teilnahme war natürlich, dass die Schülerinnen und Schüler den Inhalt des Dramas kennen mussten.

Schillers Drama spielt im Jahr 1804. Die Aufführung des Theaters an der Ruhr transportiert das Stück ins Jahr 2016. Hierzu ein Textauszug von der Homepage des Theaters an der Ruhr:

"Friedrich Schiller löste mit seinem Drama eine Begeisterung aus, die im 19. Jahrhundert ihren Höhepunkt erreichte: Die Gestalt des wackren Armbrustschützen, Einzelgängers und Naturburschen wurde zur Symbolgestalt für gerechten Widerstand stilisiert. Im 20. Jahrhundert wurde Schillers Stück zur Fundgrube für rechte wie linke Propaganda. – Aber wer ist der Meisterschütze Tell, der keine Hüte grüßt und einen Apfel vom Kopf seines Sohnes schießt, sich mit einem sagenhaften Sprung ans Ufer aus der Gefangenschaft befreit und schließlich zum Attentäter wird? Ein Freiheitskämpfer, ein Individualist oder doch nur ein Mörder? Und wer sind die Männer, die sich zu nächtlichen Traditions- und Vaterlandsbeschwörungen versammeln? Was ist Gerechtigkeit und kann der Einzelne sein Schicksal überhaupt in die eignen Hände nehmen? Taugt Schillers Drama heute noch als Anleitung zum Widerstand?" (Link zur Homepage des Theaters an der Ruhr)

Der Workshop mit Bewegungsübungen zur Kommunikation behandelte unter anderem folgende Themen:

  • Übung "Wir spielen eine wilde Geschichte…"
  • Übung "Baumgarten rettet seine Frau vor der Vergewaltigung…"
  • Übung "Flucht Baumgartens über den See…"
  • Übung "Knechtung des Volkes, Verbeugung vor dem Hut auf der Stange…"
  • Übung "Volk widersetzt sich…"
  • Übung "Apfelschussszene…"

Ein zweiter Theaterworkshop fand in gleicher Weise am 16.01.2017 für die Klassen 10a und 10e statt. (Hier ein Bericht der RP-Online dazu)


Der gesamte 10. Jahrgang besuchte am 24.01.2017 die Aufführung im Theater an der Ruhr in Mülheim.

 

Hier sind einige Eindrücke vom Workshop:
(Ein Bild anklicken, um Galerie zu starten!)