Inhalt


Schultheater 2018: Geisterritter

Traditionell fanden auch in diesem Jahr in der Woche vor den Osterferien die Schultheateraufführungen der Realschule Kevelaer statt, zum vierten Mal in Kooperation mit der Gesamtschule. Auch das Stück "Geisterritter" wurde wie seit vielen Jahren als ein vielschichtiges Stück aufgeführt, das alle Sinne ansprach. Die verschiedenen künstlerischen Sparten wie Musik, Schauspiel, Tanz, Bühnenbild und Kostüme beeindruckten durch eine perfekte Abstimmung und Zusammenarbeit. Eine Glanzleistung aller Beteiligten!

Rheinische Post, 08.03.2018, Zeit zum Kämpfen und zum Gruseln

Kevelaerer Blatt, 08.03.2018, "Geisterritter" lehren das Gruseln

Rheinische Post, 24.03.2018, Gruselvergnügen auf Kevelaers Bühne

Kevelaerer Blatt, 29.03.2018, Pop-artige Geistershow (pdf)

Bild anklicken, um Galerie zu starten!

Beteiligte

ca. 100 Schülerinnen und Schüler aus allen Jahrgangsstufen im Orchester, im Chor, im Tanzensemble, als Schauspieler und im Bereich Bühne (Souffleuse, Requisite, Maske). Arbeit in freiwilligen Arbeitsgemeinschaften seit Beginn des Schuljahres 2017/18

Am Projekt beteiligte LehrerInnen
Dorothee Menskes (Einstudierung Orchester)
Ingo Schäfer (Einstudierung, Leitung Theaterchor und -solisten)
Claudia Kanders (Choreographie, Einstudierung und Leitung Tanz)
Manfred Beckert, Eva Tannhäuser (Projekt Bühnenbild / Requisiten)
Andrea Schwanitz (Herstellung von Kostümen)
Michael Cuypers (Einstudierung Orchester, Orchesterleitung)
Saskia Reinkens (Einstudierung Schauspiel / Regie)

Geisterritter: Der Inhalt

Geisterritter: Die Musik

Geisterritter: Bühnenbildprojekt

 

Rheinische Post, 08.03.2018, Zeit zum Kämpfen und zum Gruseln

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Foto: Rheinische Post

Kevelaerer Blatt, 08.03.2018, "Geisterritter" lehren das Gruseln

 

 

 

 

 

 

 

Foto: Kevelaerer Blatt

 

 

Schultheater 2017: Yamas – Prost Mahlzeit

Ein Gemeinschaftsprojekt der Realschule Kevelaer und der Gesamtschule Kevelaer-Weeze

Traditionell fanden auch in diesem Jahr in der Woche vor den Osterferien die Schultheateraufführungen der Realschule Kevelaer statt, zum dritten Mal in Kooperation mit der Gesamtschule. Auch das Stück "Yamas – Prost Mahlzeit!" wurde wie seit vielen Jahren als ein vielschichtiges Stück aufgeführt, das alle Sinne ansprach. Die verschiedenen künstlerischen Sparten wie Musik, Schauspiel, Tanz, Bühnenbild und Kostüme beeindruckten durch eine perfekte Abstimmung und Zusammenarbeit. Eine Glanzleistung aller Beteiligten!

Rheinische Post, 22.03.2017: Yamas! Nachdenkliches auf Griechisch

Kevelaerer Blatt, 22.03.2017: Liebe und Vorurteile 1

Kevelaerer Blatt, 22.03.2017: Liebe und Vorurteile 2

Rheinische Post, 07.04.2017: Schultheater fordert zu Toleranz auf

Kevelaerer Blatt, 13.04.2017: Mir sin all, all, all nur Minsche

Yamas – Eindrücke von den Aufführungen

Bild anklicken, um Galerie zu starten!

Beteiligte
ca. 100 Schülerinnen und Schüler aus allen Jahrgangsstufen im Orchester, im Chor, im Tanzensemble, als Schauspieler und im Bereich Bühne (Souffleuse, Requisite, Maske). Arbeit in freiwilligen Arbeitsgemeinschaften seit Beginn des Schuljahres 2015/16

Am Projekt beteiligte LehrerInnen
Dorothee Menskes (Einstudierung Orchester)
Ingo Schäfer (Einstudierung, Leitung Theaterchor und -solisten)
Claudia Kanders (Choreographie, Einstudierung und Leitung Tanz)
Manfred Beckert, Eva Tannhäuser (Projekt Bühnenbild / Requisiten)
Andrea Schwanitz (Herstellung von Kostümen)
Michael Cuypers (Einstudierung Orchester, Orchesterleitung)
Saskia Reinkens (Einstudierung Schauspiel / Regie)

 

Schultheater 2016: Sonnenallee

 

Traditionell fanden auch in diesem Jahr in der Woche vor den Osterferien die Schultheateraufführungen der Realschule Kevelaer statt, zum zweiten Mal in Kooperation mit der Gesamtschule. Auch die "Sonnenallee" wurde wie seit vielen Jahren als ein vielschichtiges Stück aufgeführt, das alle Sinne ansprach. Die verschiedenen künstlerischen Sparten wie Musik, Schauspiel, Tanz, Bühnenbild und Kostüme beeindruckten durch eine perfekte Abstimmung und Zusammenarbeit. Eine Glanzleistung aller Beteiligten!

Rheinische Post, 18.03.2016: Kevelaer: Zurück in die DDR

NRZ, 04.03.2016, Musikalischer Grenzübergang

Rheinische Post, 03.03.2016, Die Berliner Mauer steht in Kevelaer

Kevelaerer Blatt, 28.02.2016: Am kürzeren Ende der Sonnenallee

NRZ, 20.01.2016: Am kürzeren Ende der Sonnenallee

Sonnenallee – Eindrücke von den Aufführungen

Bild anklicken, um Galerie zu starten!

Beteiligte
ca. 100 Schülerinnen und Schüler aus allen Jahrgangsstufen im Orchester, im Chor, im Tanzensemble, als Schauspieler und im Bereich Bühne (Souffleuse, Requisite, Maske). Arbeit in freiwilligen Arbeitsgemeinschaften seit Beginn des Schuljahres 2015/16

Am Projekt beteiligte LehrerInnen
Dorothee Menskes (Einstudierung Orchester)
Ingo Schäfer (Einstudierung, Leitung Theaterchor und -solisten)
Claudia Kanders (Choreographie, Einstudierung und Leitung Tanz)
Manfred Beckert, Eva Tannhäuser (Projekt Bühnenbild / Requisiten)
Andrea Schwanitz (Herstellung von Kostümen)
Michael Cuypers (Einstudierung Orchester, Orchesterleitung)
Saskia Reinkens (Einstudierung Schauspiel / Regie)

 

Schultheater 2015: Alice im Wunderland

1500 Zuschauer sahen in der Woche vor den Osterferien drei großartige Aufführungen des Bühnenspektakels Alice im Wunderland. Mehr als 100 Schülerinnen und Schüler der Realschule Kevelaer zeigten als Schauspieler, Sänger, Tänzer, Musiker und Helfer ihr Können auf höchstem Niveau. Erstmals nahmen auch einige Mädchen und Jungen der Gesamtschule Kevelaer-Weeze am Projekt teil.

Rheinische Post, 17.03.2015, Zwei Schulen arbeiten für ein Musical

Kevelaerer Blatt, 12.03.2015, Wunderland – noch in der Turnhalle

Niederrhein-Nachrichten, 01.04.2015, Alice im Wunderland

Kevelaerer Blatt, 01.04.2015, Alice im Wunderland aufgeführt

Beteiligte
ca. 100 Schülerinnen und Schüler aus allen Jahrgangsstufen im Orchester, im Chor, im Tanzensemble, als Schauspieler und im Bereich Bühne (Souffleuse, Requisite, Maske). Arbeit in freiwilligen Arbeitsgemeinschaften seit Beginn des Schuljahres 2014/15

Am Projekt beteiligte LehrerInnen
Dorothee Menskes (Einstudierung, Leitung Bläserensemble)
Ingo Schäfer (Einstudierung, Leitung Theaterchor und -solisten)
Claudia Kanders (Choreographie, Einstudierung und Leitung Tanz)
Manfred Beckert, Eva Tannhäuser (Projekt Bühnenbild / Requisiten)
Andrea Schwanitz (Herstellung von Kostümen)
Michael Cuypers (Einstudierung Orchester, Orchesterleitung)
Saskia Reinkens (Einstudierung Schauspiel / Regie)

Alice im Wunderland: Eindrücke vom Bühnen- und Kostümbildprojekt

 

 

Schultheater 2014: Momo gewann die Herzen der Zuschauer

Das diesjährige Theaterprojekt der Realschule Kevelaer begeisterte wie in jedem Jahr die Zuschauer im ausverkauften Konzert- und Bühnenhaus. In beeindruckenden Szenenwechseln, untermalt von Musik und Tanz, wurde Momos Kampf gegen die grauen Herren dargeboten. Schauspieler, Orchester, Chor und Tanzensemble griffen wie gewohnt perfekt ineinander, sehr zur Freude des Regisseurs Gregor Wellens, der diesmal nach mehr als 20 Jahren zum letzten Mal für den reibungslosen Ablauf auf der Bühne verantwortlich war.

Bild anklicken, um Galerie zu starten!

 

Kevelaerer Blatt, 17.04.2014, Tolles Ensemble zeigt "Momo"

Niederrhein Nachrichten, 16.04.2014, Momo

Rheinische Post, 28.03.2014, Realschule Kevelaer bringt "Momo" auf die Bühne (pdf)

Kevelaerer Blatt, 27.03.2014, Wer hat an der Uhr gedreht?

Kostüm- und Bühnenbildprojekt Momo

Bühnenbild malen

 

Bühnenbild malen

 

Bühnenbild malen

 

Bühnenbild Textil

 

 

Schultheater 2013: Andorra im modernen Gewand

Im Schuljahr 2012/13 hatten sich die Theaterakteure der Realschule Kevelaer etwas Besonderes vorgenommen. Sie wagten sich erstmals seit mehr als 20 Jahren an die Inszenierung eines klassischen Dramas. Auf dem Programm stand "Andorra" von Max Frisch. Ca. 1400 Zuschauer im Konzert- und Bühnenhaus Kevelaer waren in der Woche vor den Osterferien am 20. und 21.03.2013 schlichtweg begeistert von der großartigen Darstellung der mehr als 100 Schülerinnen und Schüler.

Schauspiel, Musik und Tanz sowie Kostümgestaltung, Bühnenbild und Technik griffen gewohnt perfekt ineinander. Gleich in der ersten Szene vor Beginn des eigentlichen Stückes, aufgegriffen aus dem Alltag der Schüler, brachten es die Schauspieler auf den Punkt: Es geht um das aktuelle Thema Ausgrenzung und den Umgang mit dem Anderssein. In der fast dreistündigen Inszenierung wurden die Zuschauer von Kevelaer nach Andorra entführt.

Beeindruckend war neben der Glanzleistung der Schauspieler vor allem die Unterstützung der Handlung durch Musik und Tanz, durch Lichteffekte und Showelemente. Jedes Lied, jede tänzerische Bewegung, jedes Kostüm hatte einen inhaltlichen Bezug zum Thema. Das Publikum wurde direkt angesprochen, sei es durch die Anklage der Protagonisten oder durch die gesungenen Parolen der Liedtexte. So konnte sich kein Zuschauer der Dramatik des Handlungsverlaufs entziehen.

Langanhaltender Beifall und Begeisterungsstürme belohnten die Akteure für ihre großartige Leistung. Am Ende flossen Tränen der Freude und der Wehmut. Schließlich war es für viele Schüler die letzte Theateraufführung ihrer Schulzeit, an die sie sich nicht zuletzt wegen solcher Erlebnisse noch lange erinnern werden.

Bild anklicken, um Galerie zu starten!

 


nach dem Drama von Max Frisch
Aufführungen am 20. und 21.03.2013

Informationen zum Inhalt findet man hier…

Informationen zur Musik findet man hier…

Presse

Rheinische Post, 06.03.2013: Schüler proben "Andorra" musikalisch

Kevelaerer Blatt, 07.03.2013: Die Engel sind von Rammstein (PDF, 18,5 MB)

Kevelaerer Blatt, 27.03.2013: Zwischen Feigheit und Vorurteil (PDF, 15,9 MB)

 


________________________________________________________________

 

Schultheater 2012: Tohuwabohu um Ronja Räubertochter

Die Woche vor den Osterferien stand auch im Jahr 2012 wieder ganz im Zeichen der großen Theateraufführungen der Städtischen Realschule Kevelaer. Diesmal fieberten die 1400 Zuschauer mit Ronja Räubertochter, die im Mittelpunkt des Geschehens nach dem gleichnamigen Roman von Astrid Lindgren stand.

Die Besucher folgten staunend dem tosenden Spektakel um die Mattis-Festung, feierten mit trink- und rauflustigen Wegelagerern, sahen Geister und Kobolde im Dunkeln des Waldes und erlebten zum Schluss ein Happy-End um Ronja und ihren Gefährten Birk Borkasohn. Tosender Applaus beendete die fast dreistündigen Aufführungen mit 110 Mädchen und Jungen, die als Schauspieler, Sänger, Musiker und Tänzer agierten.

Mancher der begeisterten Zuschauer fragte sich am Ende, ob das Schultheater der Realschule Kevelaer noch steigerungsfähig ist. Insbesondere das perfekte Zusammenspiel zwischen Musik, Tanz, Bühneneffekten, beeindruckenden Schauspielern in fantastischen Kostümen konnte zum wiederholten Mal überzeugen.

Ein herzlicher Glückwunsch an alle Beteiligten vor und hinter der Bühne!

Presse

Bild anklicken, um Galerie zu starten!

Bühnenbildprojekt Ronja Räubertochter

Bild anklicken, um Galerie zu starten!

————————————————————————————————————————————————

Schultheater 2011: Begeisterung für Lippels Traum

1400 Zuschauer sahen in der Woche vor den Osterferien drei großartige Aufführungen des Bühnenspektakels Lippels Traum. Mehr als 100 Schülerinnen und Schüler der Realschule Kevelaer zeigten als Schauspieler, Sänger, Tänzer, Musiker und Helfer ihr Können auf höchstem Niveau. Am Ende rissen sie das Publikum von den Sitzen.

Bild anklicken, um Galerie zu starten!

Presse